Toblacher See, Dürrensee & weitere Toblacher Wasserschätze

Toblach: Sehenswertes & Kultur

Toblach ist reich an kostbarem Wasser.

Toblacher See
Der Toblacher See liegt auf 1259 m im Höhlensteintal, das Toblach mit Cortina verbindet, und befindet sich im Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Mit seiner vielfältigen Ufervegetation ist ein idealer Rast- und Nistplatz für viele verschiedene Wasservögel - auch für solche, die in Südtirol nur vereinzelt und unregelmäßig brüten. Während des Vogelzuges im Frühjahr und im Herbst ist hier so mancher seltener Zugvogel zu beobachten.
Es ist ein intakter und relativ ungestörter Lebensraum und zählt zu den wenigen noch verbliebenen Feuchtgebieten in Südtirol.

Ein Naturerlebnisweg gibt in 11 Stationen wertvolle Informationen über Flora, Fauna und Geomorphologie des Gebietes. Die Aussichtsplattform am westlichen Ufer bietet Rastmöglichkeit sowie Blick auf die Tier- und Pflanzenwelt und die Verlandungszone. Gehzeit etwa 2 Stunden ab Toblach.

Im Sommer bietet der Toblacher See kühle Erfrischung für die Füße. Auch Bootsfahrten (Kontakt Bootsverleih: +39 0474 973 267) bieten sich an ebenso wie Fischen: Ausländerfischerlizenzen erhalten Sie im Tourismusverein Toblach, Tageskarten im Restaurant am See.
Im Winter locken Eisstockschießen, Curling und Eislaufen.

Dürrensee
Es ist ein idyllischer See im Höhlensteintal auf 1406 m Meereshöhe. Er liegt im Naturpark Drei Zinnen und bietet einen großartigen Ausblick auf die Cristallo-Gruppe im Süden. Zum Fischen bekommen Sie Ausländerfischerlizenzen im Tourismusverein Toblach oder Tageskarten am Restaurant.

  • Toblacher See
  • Laghi a Dobbiaco
  • Toblach Südtirol


Erleben Sie auch die Toblacher Wasserschätze wie den ZweiWasserBrunnen oder den Drauursprung.

ZweiWasserBrunnen
Toblach schöpft sein Trinkwasser aus zwei unterschiedlichen hochwertigen Quellen: aus dem Kalkgestein der Dolomiten und dem eisenhaltigen Urgestein der Zentralalpen.
Ein Trinkwasserbrunnen mit idyllischem Aussichtspunkt am Ortsrand von Toblach lädt zur Verkostung des Toblacher ZweiWassers ein.

Wasserinstallation
Wasser als Metapher der Musik: Installation des Künstlers Ulrich Egger vor dem Gustav Mahler Musiksaal im Kulturzentrum Grand Hotel Toblach.

Drau-Stationen
Die Drau ist von ihrer Quelle in Toblach bis zu ihrer Mündung in die Donau 750 km lang. Ihre Dimensionen wurden auf dem Weg vom Radweg zum Drauursprung in Miniatur nachgebaut: 1 Meter zurückgelegter Weg entspricht 1,4 Kilometer Flusslänge. Nach 15 Minuten ist die Drau-Quelle erreicht.

Drauquelle
Auf ihrem 750 km langen Weg zur Donau durchfließt die Drau 5 europäische Staaten. In Toblach nimmt sie ihren Anfang.

Wasserkraft nutzen
Toblachs Wasserreichtum wurde schon früh für Mühlen und Handwerk genutzt. Der historische Schmelzofen am Klauskofel im Höhlensteintal zeigt, wie die Menschen der Region schon vor Jahrhunderten die Kraft des Wassers für das Schmelzen von Erzen nutzten.
Moderne Wasserkraftnutzung wird am Beispiel eines Elektrizitätswerkes anschaulich vor Augen geführt.

KraftQuelle Labyrinth
Ein aus Bachsteinen gelegtes Labyrinth mit einem Trinkwasserbrunnen als Kraftquelle im Zentrum finden Sie im Wald beim Restaurant Enzianhütte.

 

Naturpark Drei Zinnen
Wollen Sie aktuelle Bilder aus Ihrer Ferienregion sehen?
Werfen Sie einen Blick auf die Webcams. Die Bilder werden laufend aktualisiert